Lehre

 

Wintersemester 2014/ 2015

 

Aufgabenstellung

Youth & the City / Aufgabe Bachelor 1.1.5

Der Entwurf Youth & the City platziert sich in dem erweiterten Planungsgebiet entlang der Achse Hellersdorfer Straße/Gülzower Straße im berliner bezirk Marzahn-

Hellersdorf. Hier gibt es eine Vielzahl von Problemen sozialer, infrastruktureller und städtebaulicher Art. Doch gerade für Kinder und Jugendliche ist das direkte Lebensumfeld von besonderer Bedeutung, wird dieses doch besonders intensiv wahrgenommen – jeder Reiz wird zur Entdeckung. Mit der natürlichen Neugier als Antrieb wird in dieser Lebensphase viel versucht und ausprobiert; so werden unersetzbare Erfahrungen gesammelt. Aus diesen Gründen sollten Kinder und Jugendliche möglichst früh gefördert werden, um sie für die Zukunft vorzubereiten und ihre Chancen zu verbessern.
Die zu entwerfende Einrichtung soll ein gesunder und sicherer Ort sein, an dem sich Kinder und Jugendliche geborgen fühlen, ohne Angst Kontakt mit anderen Menschen aufnehmen und die ersten sozialen Verbindungen außerhalb der Familie erfahren können. Die räumliche Komposition soll die Entwicklung von Ideen und der Fantasie unterstützen. Im Außenbereich soll das Interesse der Kinder an der Natur geweckt und gefördert werden. Die Gestaltung des Außenspielgeländes soll der Bewegungsförderung dienen und den Aufenthalt im Freien anregen. Die Ergänzung von zusätzlichen Bausteinen ist Teil der Aufgabe. Die Einrichtung für die Kinder soll mit anderen Nutzungen ergänzt werden, die Impulse für das Wohnquartier geben. Das "Kinder- und Jugendzentrum" soll eine Einrichtung sein, die Antworten auf die aktuelle soziale Struktur der Gesellschaft bietet.

Activity & the City / Master Hochbau II

Vorgegeben wird in diesem Semester ein erweitertes Planungsgebiet entlang der Achse Hellersdorfer Straße/Gülzower Straße, welches verschiedene Entwicklungspotentiale für neue Gesundheits-, Jugend- und Sozialangebote bietet. So soll in dem Entwurf Activity & the City ein Gebäude geplant werden, welches eine Schnittstelle bildet, zudem für die Bevölkerung offen zugänglich ist und unterschiedliche Generationen anspricht. Verschiedene Nutzungen sollen sowohl funktional logisch als auch spannend abwechslungsreich miteinander verknüpft werden. Desweiteren soll das Gebäude dafür stehen, für eine aktive Verbesserungen im sozialen Umfeld zu sorgen.
Die architektonische Auseinandersetzung mit dem urbanen Raum wird dabei einen entscheidenden Einfluss auf den Entwurf ausüben und im Kontext zum bestehenden Landschafts- und Städteraum stehen. Während der Entwurfsbearbeitung sollen mögliche Lösungen aufgezeigt werden, die die funktionalen Parameter städtebaulich integrieren und Zukunftsperspektiven konstruieren. Die Nachverdichtung und Eingliederung von sozialen und gesundheitlichen Dienstleistungen sollen einen Mehrwert für den Stadtraum schaffen.

Consecutive Places / Aufgabe Lehrforschungsprojekt

place is a concept directly derived from how humans experience their surroundings. One can recognize and define a place; it is the indicator that one has arrived or left. In a traveling experience Consecutive Places are the events that occur one after another. Consecutive Places are points of a pedestrian network that guides us along in a neighborhood.
This research project is about designing and shaping places in Berlin for neighbors of a community. Your "place" proposals will be shared and analyzed with the community. The challenge is to propose places that neighbors can be able to build with their own means, in a feasible, practical and sustainable way.
The deepening course is about Walkability. Walkability is a measurement that scores how friendly an area is for walking with or without canes, with the aid of walkers, wheelchairs and usage of bikes too. Built environment factors such as; diverse housing types, mixed land use, housing density, compact development patterns and levels of open space, are found to influence the walkability score and pedestrian path choice.
In this course we will explore and learn about a scale between the urban scale and the architectural scale; the pedestrian scale; and the importance neighborhood destination quality has in triggering a walk.

 
 

Vorlesung

Thema: Architektur und Gesundheit



Die Vorlesungen finden im WS 2014/2015 im Raum A 060 statt.

Die Vorlesung steht Interessierten offen. Für die Bachelorstudenten des Fachgebietes ist diese Veranstaltung verpflichtend, für die Masterstudenten wird sie empfohlen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Seminar

Thema 1: 1.1.9 Architektur und Gesundheit (Bachelor)

Thema 2: Entwurfsstrategien im Krankenhausbau und Gesundheitswesen (Master)

Die erste Veranstaltung des Seminars findet am 17.10.2014 um 10:00 in dem Raum 203 statt.